Magazin
Slowenien: Ptuj und Rogaska Slatina - Vom Wein zum Wasser
Donnerstag, den 25. Juni 2015 um 02:47 Uhr

Schon kurz nach der Grenze lädt Ptuj zum Erkunden und Verkosten ein. Wer danach etwas für den Magen braucht, ist im Kurort Rogaska Slatina gerade richtig.

Wenn der Slowene zur Steirerin sagt: „Ich bin ein Steirer“, schaut diese zunächst verwirrt. Dann erklärt der Slowene, in diesem Fall Peter Vesenjak, Direktor des Hotels Mitra in Ptuj, dass wir uns hier in der Štajerska befinden. Und dass die Bezeichnung Untersteiermark zwar von den Landkarten, aber nicht aus dem Sprachgebrauch und dem Selbstverständnis der Menschen, die hier leben, verschwunden ist. „Wir Steirer“, sagt Vesenjak, und lacht.

Dabei hätte es das gar nicht gebraucht, um sich hier, in Ptuj, wohlzufühlen. Es war schon davor so gemütlich: Mag es an den heimeligen Gemäuern des Weinkellers aus dem 11. Jahrhundert liegen, der sich in den Katakomben des Hotels versteckt. Oder am warmen Gelb des Weines, der den Namen Sipon trägt. Diese alte Sorte, die die slowenische Steiermark fast exklusiv hat, kam der Legende nach durch Napoleon zu seinem Namen: Als dessen Soldaten in Ptuj stationiert waren, verkosteten sie den Rebensaft und sollen gerufen haben: C’est bon. Daraus wurde: Sipon.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. Juni 2015 um 02:54 Uhr
Weiterlesen...
 
Durch Pula mit dem Doppeldeckerbus
Sonntag, den 06. April 2014 um 17:40 Uhr
Die Besucher von Pula haben nun auch die Möglichkeit, die istrianische Stadt von Juni bis Ende September mit einem Doppeldeckerbus kennen zu lernen. Organisiert ist die Rundfahrt nach dem bekannten "hop-on-hop-off"-Prinzip: Mit einem erworbenen Ticket kann man an den Haltestellen 24 Stunden lang beliebig of ein- und aussteigen, außerdem werden die Sehenswürdigkeiten mit Hilfe eines Audiosystems in elf verschiedenen Sprachen vorgestellt.
Weiterlesen...
 
Parkfest in Novigrad
Freitag, den 28. März 2014 um 08:01 Uhr
Das Parkfest in Novigrad, das dieses Jahr am 27. und 28. Juni 2014 stattfindet, ist ein äußerst beliebter Treffpunkt für Jugendliche, die sich für Musik, Malerei oder Fotografie interessieren.

Weiterlesen...
 
In Kriegen geboren und gestorben: Jugoslawien
Mittwoch, den 26. Februar 2014 um 04:23 Uhr
Belgrad (dpa) - Eine Spielart des im 19. Jahrhundert aufgeblühten Panslawismus, der alle Slawen unter einem Dach sah, war der Jugoslawismus. Er strebte nach einem gemeinsamen Staat aller Südslawen (Jugo-Slawen), die Jahrhunderte lang vom Habsburger und Osmanischen Reich beherrscht wurden. Mit der Ausrufung des «Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen» wurde dieses Ziel am Ende des Ersten Weltkriegs im Dezember 1918 erreicht. Der neue Staat umfasste die heutigen Länder Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Mazedonien, Montenegro und das Kosovo. Seit 1929 nannte er sich Jugoslawien.
Weiterlesen...
 
Kroatien: Per Wasserflugzeug auf die Inseln
Donnerstag, den 20. Februar 2014 um 07:34 Uhr
inselhopping-wasserflugzeugIn Kroatien werden ab der Saison 2014 erstmals Flugverbindungen mit Wasserflugzeugen angeboten. Das internationale Projekt wird von der Firma European Coastal Airlines (ECA) umgesetzt und bedeutet eine Revolution für den kroatischen Tourismus.

Lange Transferzeiten mit Taxi und Fähre zu den Inseln sind damit Vergangenheit: Musste man bisher bis zu vier Stunden für die Anreise von Split nach Hvar einplanen, sind mit dem Wasserflugzeug inklusive Einchecken und Gepäckaufgabe nur 20 bis 30 Minuten notwendig.

Vom Flughafen Split gelangen die Passagiere mit einem Shuttle zum 500 Meter entfernten Wasserflugzeug-Terminal, wo sie der Pilot persönlich begrüßt. Die tatsächliche Flugzeit beträgt zum Beispiel von Split auf die Insel Hvar nur 10 Minuten und von Split nach Korčula 22 Minuten.
Weiterlesen...
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 25