Italien: Armut steigt aufgrund von Corona enorm an

Foto: Pixabay/Free-Photos
article inline
 
 
 

Aufgrund der Coronakrise könnte sich die soziale Lage in Italien massiv verschlimmern. Schätzungen zufolge glaubt man, dass sich die Anzahl der Menschen, die in Armut leben, um etwa eine Million erhöhen wird. Während der Pandemie haben sehr viele Handwerker bzw. kleine Kaufleute ihren Job verloren, wobei vor allem Süditalien sehr stark davon betroffen war. Vor allem im Herbst könnte die Arbeitslosigkeit drastisch ansteigen und die Wirtschaftskrise könnte dann auch auf die Banken übergreifen, da diesen enorme Kreditausfälle drohen. 2019 lebten etwa fünf Millionen italienische Menschen in Armut, 6,4 Prozent aller Familien waren dabei von schwerer Armut betroffen.