EU-Kommission stellt Wiederaufbaufonds in Billionenhöhe in Aussicht

Foto: EU-Kommission in Brüssel (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – EU-Kommissionsvize Valdis Dombrovskis hat einen Fonds in Billionenhöhe in Aussicht gestellt, um die Corona-geschädigte europäische Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. „Wir könnten den Wiederaufbaufonds mit Anleihen finanzieren, die mit einer Bürgschaft der Mitgliedstaaten unterlegt werden“, sagte Dombrovskis dem „Handelsblatt“. Eine Größenordnung von bis zu 1,5 Billionen Euro sei dafür im Gespräch.

„Ich könnte mir einen solchen Finanzrahmen vorstellen“, so Dombrovskis. Auf jeden Fall müsse der EU-Haushalt im Mittelpunkt des Wiederaufbaus stehen. Dabei gehe es „eher nicht“ um höhere Beiträge von Nettozahlern wie Deutschland.

„Wir arbeiten stattdessen an neuen Finanzierungsinstrumenten“, sagte Dombrovskis. In einer derart schweren Krise müsse man „aus alten Denkmustern ausbrechen“, sagte der Lette. Dombrovskis warnte vor den ökonomischen Folgen des wochenlangen Stillstands.

„Eine schwere Rezession wird unvermeidlich sein“, sagte er. Womöglich werde es noch schlimmer als nach der Finanzkrise im Jahr 2009. Auch bei den Banken könne es wieder Schwierigkeiten geben.

„Ich schließe nicht aus, dass wir wieder Probleme mit den non-performing loans (NPL) bekommen“, sagte Dombrovskis.